Guacamole – Was ist das?

gesundheit-essen-abnehmen.com erklärt: Avocado ist sehr gesund und schmeckt super als Dip!
Avocados sind sehr gesund und die Hauptzutat in einer Guacamole!

Als Guacamole bezeichnet man einen mexikanischen Avocado-Dip. Selbstgemacht schmeckt dieser natürlich am besten! Kombiniere ihn zum Beispiel mit Tortilla-Chips, Grillfleisch, Baguette, Salat oder verwende ihn als Brotaufstrich.

gesundheit-essen-abnehmen.com erklärt: Avocado kannst du auf viele unterschiedliche Arten zubereiten!
Avocado-Toast: Sehr lecker und gesund!

Die Avocado wird nicht umsonst häufig als kleine grüne Super-Frucht bezeichnet. Sie enthält sehr viele Vitamine, zahlreiche Spurenelemente und Mineralstoffe.

Und obendrein schmeckt sie auch noch sehr gut!

Mehr über den erstaunlichen gesundheitlichen Nutzen, den eine Avocado für deinen Körper mit sich bringt, erfährst du in meinem Blogartikel!

Die wohl bekannteste Zubereitungsart der Avocado ist die Guacamole.

Im Folgenden zeige ich dir, was du beachten solltest, damit dir deine erste eigene Guacamole gut gelingt!

Guacamole – darauf solltest du achten:

Der Avocado-Dip ist schnell selbst gemacht und der Hit auf jeder Party! Am besten verwendest du reife Avocados. Diese erkennst du daran, dass die Schale leicht nachgibt, wenn du sie eindrückst.

Reife Avocados schmecken viel aromatischer, du kannst sie leichter zerdrücken und sie verleihen deinem Dip mehr Cremigkeit.

gesundheit-essen-abnehmen.com erklärt:  Guacamole ist der Hit auf jeder Party!
Guacamole ist der Hit auf jeder Party!

Für die nötige Schärfe in der Guacamole sorgen Chili und Knoblauch. Zitronensaft sorgt schließlich dafür, dass der Dip seine grüne Farbe behält.

Wie du am besten an das Fruchtfleisch der Avocados herankommst, zeigt die das folgende Video:

Im Video: So schneidest und zerteilst du eine Avocado am einfachsten!

Rezept: Guacamole

Zutaten

  • 3 reife Avocados
  • 3 Tomaten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Limettensaft
  • 2 EL saure Sahne
  • 2 rote Chilischoten
  • 5 Stängel Koriandergrün
  • Salz, Pfeffer und Chili nach Belieben
  • 1 kleine Handvoll geröstete, gesalzene Erdnüsse

So geht's

  1. Die Tomaten auf der Unterseite kreuzweise einritzen und mit kochendem Wasser überbrühen. Nach 1 Minute herausheben und kalt abschrecken. Die Haut abziehen, die Tomaten halbieren, entkernen und ohne Stielansatz fein würfeln. Alternativ kannst du auch stückige Tomaten aus der Dose verwenden.
  2. Die Avocados halbieren, entkernen und das Fruchtfleisch aus der Schale löffeln. Die Chilischoten längs halbieren, entkernen und fein würfeln.
  3. Dann den Knoblauch schälen und fein reiben. Die Korianderblätter abzupfen, fein schneiden und die Erdnüsse grob hacken.
  4. Das Avocadofruchtfleisch mit Koriander, saurer Sahne und Limettensaft mit einem (Stab-)Mixer mindestens 1 Minute pürieren, bis die Masse hell und cremig wird.
  5. Den Dip mit Salz und Pfeffer abschmecken, bei Bedarf etwas mehr Limettensaft dazugeben. Tomaten, Chili und Knoblauch untermischen.
  6. Dippen und Genießen!

Tipp: Stelle die Guacamole in veganer Form her, indem du einfach die saure Sahne weglässt!


Ich hoffe ich konnte dir mit den vorangehenden Informationen weiterhelfen und dir einen Mehrwert bieten!

Wie hat dir mein Beitrag gefallen? Hast du die Guacamole schon ausprobiert? Hinterlasse mir gerne deine Bewertung oder deinen Kommentar! Danke!

Nutzerbewertung
 

Klicke um diesen Post zu bewerten!
[Total: 0 Average: 0]

650001

Ich bin Laura und lebe in NRW, in der Nähe von Düsseldorf. Mein Ziel ist es, dich für ein gesundes Leben zu inspirieren und zu motivieren dein Vorhaben in deinem Alltag einzubeziehen und vor allem umzusetzen. ANFANGEN ist das Geheimnis, das zu erreichen, was du dir wünschst. Also warte nicht länger, sondern starte noch heute in dein (neues) gesundes Leben! Zu den Themen Ernährung und Gesundheit kam ich durch meine eigenen Erfahrungen. Probleme wie Bauchschmerzen, unreine Haut, allgemeines Unwohlsein, ständige Erkältungen und andere Krankheiten, Schlaflosigkeit usw. waren bei mir leider über einige Zeit an der Tagesordnung. Dabei habe ich mich meiner Meinung nach nicht sonderlich ungesund ernährt und relativ regelmäßig Sport getrieben. Ich konnte mir die meisten gesundheitlichen Probleme nicht erklären. Es war ein langer Weg zurück zur vollen Gesundheit aber im Nachhinein bin ich sogar dankbar für die gesundheitlichen Schwierigkeiten. Sonst wäre ich vielleicht nie oder erst sehr spät zu meinem aktuellen gesunden Lebensstil übergegangen und hätte in dem Zuge meine ernährungstechnischen Überzeugungen nicht überdacht. Ich habe viele Kurse gemacht und mit inspirierenden Menschen gesprochen. Jetzt weiß ich: fast jedes Wehwehchen lässt sich durch die richtige Ernährung auslöschen oder zumindest stark lindern. Damit es bei dir gar nicht erst soweit kommt wie bei mir, fange lieber früher als später mit deinem gesunden Lebensstil an! Erfahre auf meinem Blog, was dich wirklich gesund macht / bleiben lässt.

2 Kommentare

Avocado: 5 Gründe, warum sie extrem gesund ist + Guacamole-Rezept · 2. Juni 2020 um 09:09

[…] Sieh dir das Video an und stelle den Dip direkt her oder nutze das Rezept in geschriebener Form. […]

Heißhunger? Jetzt ist Schluss damit! Tricks, damit es auch wirklich klappt! · 5. Dezember 2020 um 15:06

[…] kannst du z.B. Obst und/oder Gemüsesticks z. B. mit Avocado-Dip (hier gibt's ein leckeres Rezept) oder ein paar Nüsse essen, um deinen Heißhunger verschwinden zu […]

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.